Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparhacks im Juni

Sparhacks im Juni

9-Euro-Ticket, Rabatte, Steuererklärung: So sparen Sie im Juni Geld

Alles wird teurer, das Geld weniger wert: Die hohe Inflation macht uns allen zu schaffen. Für viele ist Sparen daher noch wichtiger geworden. Wir zeigen Ihnen ab sofort jeden Monat, wo Einsparpotenziale im Alltag schlummern. Mit ein paar einfachen Hacks kommt ein gutes Sümmchen zusammen.

1. Kosten reduzieren im Juni …

… mit dem 9-Euro-Ticket

Regionalzüge und der öffentliche Personennahverkehr werden deutschlandweit für drei Monate günstiger. Im Juni, Juli und August können Sie für nur 9 Euro pro Monat durch ganz Deutschland reisen. Die Vergünstigung gehört zum Entlastungspaket des Bundes.

Da lohnt es sich doch richtig, das Auto mal stehen zu lassen und die Bahn zu nehmen. Gut für die Umwelt ist es auch.

Alle Abonnentinnen und Abonnenten sparen übrigens mit: Sie bekommen die Preisdifferenz rückerstattet. Je nachdem, wo Sie wohnen und wie teuer Ihr Jahresticket ist, kann sich das richtig lohnen. In Berlin bekommen Kundinnen und Kunden der BVG beispielsweise in etwa 150 Euro zurück.

Wichtig: Das Angebot gilt nicht für alle Transportmittel. ICEs, ICs und ECs der Deutschen Bahn sowie Fernbusse und Eurolines sind davon ausgeschlossen und behalten ihren regulären Preis.

… beim Urlaub

Sie sind in diesem Jahr spät dran mit der Urlaubsbuchung? Wir haben für Sie ein paar Last-Minute-Tipps gesammelt, wie Sie einigermaßen günstig eine erholsame Zeit in der Ferne genießen können:

Zum Beispiel ist es nicht immer sinnvoll, An- und Abreise sowie Unterkunft einzeln zu buchen. Pauschalreisen sind oft günstiger. Teilweise lohnt sich auch der Weg ins Reisebüro, weil die großen Anbieter Rabatte bekommen und günstigere Gesamtpakete anbieten können.

Flexibilität zahlt sich bei der Reiseplanung buchstäblich aus – Wochenenden sind die beliebtesten Reisezeiten, unter der Woche sind die Preise für Flug- und Zugtickets meist deutlich günstiger. Gleiches gilt für unbeliebte Uhrzeiten.

Sie nutzen Vergleichsportale zum Recherchieren? Dann sollten Sie unbedingt vor dem Buchen Ihren Cache löschen oder einen anderen PC oder Browser verwenden. Viele Portale verwenden eine intelligente Preisstrategie. Wenn Sie immer wieder die gleiche Webseite aufrufen und den Betrag abfragen, signalisieren Sie ein großes Kaufinteresse – der Preis klettert in die Höhe.

… in der Freizeit

Wer nicht in die Ferne schweifen kann oder will, möchte Zuhause eine schöne Sommerzeit verbringen. Das muss nicht unbedingt teuer sein. Viele Museen, Botanische Gärten und Theater bieten Sonderpreise zu bestimmten Zeiten an. Manche Städte bieten sonntags oder einmal im Monat freien Eintritt an. Häufig gibt es außerdem Abendtarife sowie Gruppen- und Familienrabatte.

… im Garten

Sinnloser Wasserverbrauch kann ganz schön ins Geld gehen – und ist im Garten leicht vermeidbar. Sammeln Sie einfach Regenwasser in einer Tonne und gießen Sie damit die Pflanzen. Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch umweltfreundlich. Regentonnen gibt es oft günstig im Baumarkt. Wichtig dabei: Öffnen Sie die Tonne nur dann, wenn es wirklich regnet. Ansonsten geht Wasser über Verdunstung verloren.

Außerdem müssen Sie nicht immer Saatgut kaufen. Pflanzen lassen sich oft selbst anzüchten. Dazu müssen Sie lediglich die Samen einer einjährigen Pflanze sammeln und Stecklinge ziehen. Auch Stauden und Gräser lassen sich einfach durch das Teilen der Wurzeln vermehren.

2. Sparen bei der Schnäppchenjagd im Juni

Ja, Sie können sogar beim Geld ausgeben sparen. Erfahrene Schnäppchenjägerinnen und -jäger sowie Sparfüchse wissen das natürlich schon lange: Wenn man notwendige Anschaffungen vorausschauend plant, sind die Preise meist deutlich günstiger.

Im Juni gibt es einige Produkte, die den Rest des Jahres teurer sind. Diesen Monat profitieren vor allem die Campingfans. Auch wenn Wohnwagen- und Zelturlaube erst jetzt so richtig losgehen, werden im Juni schon viele Campingutensilien deutlich günstiger – darunter Luftmatratzen, Stühle und Tische sowie Gaskocher oder Anti-Mücken-Sprays.

Grill-Liebhaberinnen und -Liebhaber können sich ebenfalls freuen. Alles rund ums Brutzeln beim Barbecue wird preiswerter – und Grillzangen, Anzünder und Saucen braucht man schließlich immer wieder.

3. Guter Finanzvorsatz im Juni: Ran an die Steuererklärung!

Zugegeben, Steuererklärungen machen selten Spaß. Dennoch sind sie oft nicht so schwierig und aufwendig, wie viele denken. Online gibt es beispielsweise etliche hilfreiche Tools.

Für die Abgabe der Steuererklärung 2021 haben die meisten Steuerpflichtigen noch bis zum 2. August 2022 Zeit.

Laut Statistischem Bundesamt steigt die Zahl der steuerlichen Rückerstattungen stetig. Im Schnitt erhalten von 14 Millionen eingereichten Einkommenssteuererklärungen 12,3 Millionen eine Steuererstattung von 1.051 Euro.

Eine Steuererklärung lohnt sich also fast immer. Meist reicht es schon, wenn Sie diese Dinge angeben und absetzen lassen:

  • Homeoffice-Pauschale
  • Kosten für das Arbeitszimmer
  • Verpflegungsmehraufwand bei beruflichen Reisen
  • Pendlerpauschale
  • Sonderausgaben
  • Betriebs- und Handwerkerkosten sowie Umzugskosten
  • Versicherungen

Viel Spaß beim Sparen.

(Stand 30.05.2022)