Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Aus paydirekt, giropay und Kwitt wird schrittweise giropay

Aus paydirekt, giropay und Kwitt wird schrittweise giropay

Sparkassen und Banken führen die Bezahlverfahren paydirekt, giropay und Kwitt schrittweise zum neuen giropay zusammen

Durch Corona sind digitale Bezahlverfahren noch beliebter geworden. Am beliebtesten sind solche, die an die girocard (Debitkarte) gekoppelt sind. Darauf reagieren jetzt Banken und Sparkassen, indem sie ihre Online-Bezahlverfahren schrittweise zu einer Payment-Marke verzahnen: dem neuen giropay, einem einheitlichen digitalen Bezahlverfahren direkt vom Girokonto.

Wie die Deutschen am liebsten bezahlen

Traditionell heißt es, dass die Deutschen gern bar zahlen. In den letzten Jahren zeichnete sich aber immer stärker ein Trend in Richtung digitale Bezahlverfahren ab. Im Mittelpunkt: die girocard (Debitkarte) als beliebtestes digitales Zahlungsmittel. Durch Corona hat sich das weiter verstärkt. So verzeichnete die girocard (Debitkarte) im ersten Halbjahr 2020 über 20 Prozent mehr Zahlungen als vorher. Und 78 Prozent der Nutzer, die eine girocard (Debitkarte) mit Kontaktlos-Funktion besitzen, nutzen diese auch – laut einer repräsentativen Umfrage der Bundesbank von Ende 2020. Damit steht das Girokonto eindeutig im Zentrum des Bezahlens.

Ein einheitliches und sicheres Bezahlverfahren direkt vom Girokonto

Wie können unsere Kunden einfach und sicher digital bezahlen? Das haben sich Banken und Sparkassen in Deutschland gefragt. Seit Jahrzehnten pflegen wir eine enge Zusammenarbeit im Bereich Zahlungsverkehr, aus der gemeinsame Angebote wie die girocard (Debitkarte), paydirekt, giropay und Kwitt entstanden sind. Die neue Lösung soll die Vorteile der vielen Payment-Produkte jetzt schrittweise zu einer einzigen Marke zusammenführen: zum neuen giropay – einer Funktion Ihres Girokontos.

Auf einen Blick: Was Ihnen das neue giropay bringt

Durch die Zusammenführung haben Sie als Kunde mehr Möglichkeiten. Und Sie können in noch mehr Online-Shops mit dem neuen giropay bezahlen. Nachteile haben Sie durch die Zusammenführung nicht.

Sicher online bezahlen

Wenn Sie im Online-Shop giropay auswählen, wird die Zahlung direkt über Ihr Girokonto abgewickelt. So bekommt kein fremder Zahlungsanbieter Einblick in Ihre Daten. Die Server von giropay stehen in Deutschland und unterliegen den gleichen, hohen Sicherheitsanforderungen wie das Online-Banking Ihres Girokontos. Wenn Sie sich einmalig in Ihrem Online-Banking für giropay freischalten und sich mit giropay-Benutzernamen plus Passwort anmelden, genießen Sie beim Bezahlen im Online-Shop Käuferschutz mit Geld-zurück-Garantie. Sie greifen außerdem auf exklusive Rabatte und Vorteilsaktionen zu.

Alternativ können Sie auch mit giropay bezahlen, ohne sich im Online-Banking freizuschalten. Nutzen Sie dazu einfach Ihre Zugangsdaten aus dem Online-Banking. Allerdings gilt dann der Käuferschutz nicht.

Sie können mit giropay überall dort online bezahlen, wo Sie das alte oder neue Logo sehen. In der Übergangsphase ab 12. Mai 2021 sehen Sie dabei bisweilen ein kleines paydirekt-Logo unter dem neuen giropay-Logo mit der Tastatur (Pinpad) – als Wiedererkennungszeichen für unsere paydirekt-Nutzer. Wenn Sie schon für paydirekt freigeschaltet sind, können Sie die Online-Bezahlen-Funktion des neuen giropay direkt nutzen und behalten beim Zahlen mit Benutzername und Passwort weiterhin Käuferschutz. Als bisheriger giropay-Kunde können Sie ebenfalls direkt weiternutzen. Wir empfehlen Ihnen aber ebenso wie Neukunden, sich in Ihrem Online-Banking freizuschalten und mit Benutzername und Passwort zu bezahlen – damit Sie auch vom Käuferschutz mit Geld-zurück-Garantie profitieren.

Geld in Echtzeit von Handy zu Handy senden*

Mit Freunden schnell eine Rechnung zu teilen, ist mit Bargeld oft unbequem. Die Antwort darauf lautete bisher Kwitt: Handy raus, Kontakt auswählen, Geld senden* oder anfordern klicken, Betrag eingeben, fertig – ohne erst eine lange IBAN einzugeben! Das Geld landet in Echtzeit auf dem Girokonto des Empfängers.

Das geht übrigens dank Gruppenfunktion auch mit mehreren Empfängern, die sich einen Betrag teilen möchten. Praktisch zum Beispiel beim gemeinsamen Pizza-Abend!

Aus Kwitt wird nun giropay Geld-Senden. Sie können damit wie bisher Geld in Echtzeit von Handy zu Handy senden* sowie Geld anfordern.

Wenn Sie bereits Kwitt nutzen, müssen Sie dafür nichts tun. Neue Nutzer können die Funktion in der Sparkassen-App unter giropay | Kwitt freischalten.
Durch die Zusammenführung unserer Online-Bezahlverfahren wird das Girokonto als das Ankerprodukt für Zahlungen im Alltag weiter gestärkt. Wir werden die Vorteile der Online-Bezahlverfahren sukzessive vereinen. Händler und Nutzer profitieren von einer leistungsfähigen und effizienten Zahlungslösung mit hoher Akzeptanz im deutschen Markt.