Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkasse präsentiert: Spiele der heimischen Fußballvereine im Livestream

Sparkasse präsentiert: Spiele der heimischen Fußballvereine im Livestream

soccerwatch.tv

Was man bisher aus dem Profibereich kennt, wird ab der neuen Saison 20/21 auch für einige Fußballvereine der heimischen Amateurligen möglich sein. Die Spiele des Heimatvereins nicht nur auf dem Sportplatz, sondern auch über das Internet per Livestream verfolgen!

Die Digitalisierung und die rasante Entwicklung der Streaming-Angebote gerade im Profifußball stellen auch die heimischen Amateurclubs immer wieder vor die Herausforderung, das eigene Angebot daran auszurichten und attraktiv zu gestalten. Doch wie kann man mit den vorhandenen Möglichkeiten im Amateurbereich beim Livestream da mithalten?

Lösung mit soccerwatch.tv

Eine passende Lösung bietet da mit soccerwatch.tv eine Firma aus Essen, die aus dem verrückten Gedanken eines der Gründer, das Spiel seines Sohnemanns mit einer kleinen, selbstgebastelten Kamera zu übertragen, heute bereits über 300 Fußballclubs mit einer selbstentwickelten und mit künstlicher Intelligenz gesteuerten Kamera versorgt. Per Livestreaming in Full-HD werden damit Spiele sowie eine Zusammenfassung mit den Highlights über die eigene Vereinsseite, Social-Media oder die zentrale Plattform www.soccerwatch.tv sowie dem Mediapartner Fußball.de abrufbar, auch über mobile Endgeräte.

Sparkasse SoestWerl fördert Fussballvereine

Anfang des Jahres wurde die Sparkasse SoestWerl auf die Plattform aufmerksam und da in Gesprächen mit Vereinsvertretern schnell klar war, dass sich viele auch schon mit dem Thema beschäftigt hatten, war es naheliegend, als größter Sportförderer in der Region die Vereine auch auf dem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen und das Projekt vor Ort zu fördern. Und so startet mit der jetzt beginnenden Saison das Projekt mit zunächst 11 Vereinen von der A-Kreisliga bis zur Landesliga und alle Beteiligten sind gespannt, wie das Angebot angenommen wird.

Neben dem Ziel weitere Zuschauer für die Spiele zu interessieren ist für die Vereine auch interessant, wie die neuen Kanäle für Sponsoring und Werbung genutzt werden können. Ebenso steht optional ein Coaching-Modul zur Verfügung.

Mit Beginn der Saison werden nach und nach bei den folgenden Vereinen die Kameras installiert:

BV Bad Sassendorf, SF Ostinghausen, SC Sönnern, SV Hilbeck, TuS Bremen, TuS Niederense, SpvG Möhnesee, SW Hultrop, SG Oestinghausen, SVW Soest, TuS Wickede.