Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Jury-Sitzung des Wilhem-Morgner-Preises am 27.08.2019

Jury-Sitzung des Wilhem-Morgner-Preises am 27.08.2019

Wie schon bei der Auswahl zur letzten Verleihung des Wilhelm-Morgner-Preises, so hatten die Juroren auch für die diesjährige Verleihung eine anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen.

Dazu traf sich die Jury für den Wilhelm-Morgner-Preis 2019 am 27. August 2019, um entsprechend der Ausschreibung die zehn Künstlerinnen und Künstler zu nominieren, deren Arbeiten ab dem 29. September bis 8. Dezember 2019 im Museum Wilhelm Morgner in Soest im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung zu sehen sein werden.

Aus diesen wird dann im Rahmen der Nominierten-Ausstellung die Preisträgerin oder der Preisträger ermittelt und am 16. November 2019 bei der Preisverleihung geehrt.

Große Anzahl an Bewerbungen

Mit rd. 1.800 Arbeiten haben sich die knapp 400 Bewerberinnen und Bewerber deutschlandweit um den Wilhelm-Morgner-Preis 2019 beworben. Sie stammen aus 29 verschiedenen Geburtsländern und sind zwischen 23 und 89 Jahren alt. Dies spiegelt einmal mehr die international geprägte Kunstszene in Deutschland wider.

Die Sitzung der Jury war von  einer konstruktiven Diskussion und einer regen und intensiven Auseinandersetzung mit den eingereichten Werken bestimmt. Auch werden wieder alle nicht platzierten Bewerber/innen, wie in den vergangenen Jahren, über den Ausgang und ihre erreichte Position unterrichtet.

Michael Supe als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse SoestWerl und der erste Beigeordnete und Kulturdezernent der Stadt Soest, Peter Wapelhorst, begrüßten als Vertreter der Sponsoren mit weiteren Mitgliedern des Förderverein Wilhelm Morgner e.V. die Jury-Mitglieder:

Jury:

Dr. Diana Lenz-Weber, stellvertretende Leiterin Gustav-Lübke-Museum, Hamm
Jan-Christoph Tonigs, künstlerischer Leiter Kloster Bentlage
Dr. Jochen Venus, Medienwissenschaftler Universität Siegen
Dr. Thomas Wachtendorf, Akademie für angewandte Philosophie, Soest
Dr. Thomas Oyen, 1. Vorsitzender Förderverein Wilhelm Morgner e.V.  

Nominiert wurden folgende Künstlerinnen und Künstler:

Berent, Hella, Köln, geb. 1948
Böhm, Marcela, Nümbrecht, geb. 1972
Boguslawski, Hugo, Düsseldorf, geb. 1970
Hiegle, Christian, Treuchtlingen / Auernheim, geb. 1973
Höing, Beate, Coesfeld, geb. 1966
Prautsch, Thomas, Münster, geb. 1965
Rießbeck, Gerhard, Bad Windesheim, geb. 1964
Siegel, Melanie, München, geb. 1978
Worbes, Anne, Leipzig, geb. 1966
Zagefka, Sarah, München, geb. 1977  

 

Weitere Informationen rund um den Wilhelm-Morgner-Preis finden Sie auf www.wilhelm-morgner-preis.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.